Walfisch-Eier und andere Katastrophen

Vom Umgang mit komplexen Entwicklungen

Vortrag am 11.4.2019 bei 12min.me im Transformationswerk in Hannover

Ziel des kurzen Beitrags war es, die Idee „Eine Region wird zukunftsfit“ in der Öffentlichkeit vorzustellen. Die Aufforderung mitzuwirken, wurde von mir am Beginn und am Ende des Vortrags erläutert. Die zukunftsorientierten Perspektiven, Projekte und Potenziale sollen sichtbar gemacht werden. Durch die Vernetzung der Quer- und ZukunftsdenkerInnen lassen sich wirkungsvolle Projekte für eine nachhaltig Wirtschaft entwerfen. 

walfisch-eier

„Wir fliegen nach Südafrika, weil da demnächst die Walfische laichen“.
Dieser Ausspruch in unserer Nachbarschaft war Ärgernis und Inspiration (… für diesen Vortrag) zugleich.
Müssen wir so mit der Umwelt umgehen, halb um den Globus fliegen und mehrere Tonnen Schadstoffe in die Umwelt blasen, für Ereignisse, die es gar nicht gibt?

IMG_0203

Ein kurzer Überblick über den Vortrag: 
1. Hilfe-Aufruf: „Eine Region wird zukunftsfit“
2. Kurven: Situationsbeschreibung und exponentielle Entwicklungen
3. Walfisch-Eier: Auflösung des Vortragstitels
4. Tüten: Nachhaltigkeitsbeispiel
5. Mindset: Zukunftsorientiert Umdenken!!!

IMG_0202

Die Zeit der ständigen Auf­wärts­ent­wick­lung endete um die Jahr­tausend­wende. Immer mehr kommt es den Menschen ins Bewusstsein, dass die vielen sich überlagernden Herausforderungen unsere Zukunft massiv beeinflussen werden.

IMG_0204
Menschen denken linear und können exponentielle Entwick­lungen nur schwer  einschätzen. Tatsächlich verlaufen viele Entwicklungen aber exponentiell. Die Gefahr besteht darin, dass bestimmte Anzeichen ignoriert werden. Irgendwann überholen die tatsächlichen Entwicklungen am Tipping-Point die Annahmen und dann muss höchste Komplexität bewältigt werden.
IMG_0205
Die hohe Komplexität unserer Lebensumstände scheint uns von den dringenden Herausforderungen abzulenken. Viele Menschen wollen nicht sehen, dass sich alles ändert und dass sich die Art, wie wir leben und arbeiten werden, grundlegend im Wandel begriffen ist. Viele reagieren mit Gleichgültigkeit auf Zukunftsthemen.
IMG_0206

„Ich kann ja doch nichts ändern!“ ist zum Standard-Spruch im Hinblick auf die drängenden Themen. Gern gesagt wird auch „Es müsste sich mal jemand kümmern!“.
Aber diese Einstellungen sind – wenn auch bequem – falsch. Jeder kann etwas ändern und aktiv seinen Beitrag leisten. In kleinen Schritten, Tag für Tag. Der erste Schritt: Bewusstsein und Achtsamkeit für die Zusammenhänge entwickeln.

IMG_0198

Menschen sind lebende Systeme in größeren lebenden Systemen und mit allem vernetzt. Alle lebenden Systeme funktionieren nach fünf grundlegenden Bereichen. 
Ein zukunfts­orientiertes Mindset entsteht auf der oberen, auf der Bestimmungsebene. Ein zukunftsorientiertes Mindset entsteht durch die Beantwortung der WARUM-Frage.

IMG_0200

Aus dem Treffpunkt Zukunft, einer Veranstaltung, die einmal im Quartal stattfindet, ist die Idee „Eine Region wird zukunftsfit!“ entstanden. Menschen, Unternehmen und Organisationen sollen zeigen, welche Perspektiven, Potenziale und Projekte in der Region um Hannover in der zukunftsorientierten Entwicklung sind.

Gerhard Sperling

Gerhard Sperling

Hier habe ich die Vortragsfolien vom 11.4.2019 für Euch zusammengestellt.

Zur Themen-Übersicht >>

Jetzt loslassen

Ratlosigkeit auf der Führungsebene Politiker der etablierten Volksparteien sind beunruhigt und teils ratlos. Schüler gehen für ihre Zukunft auf die Straße, Youtuber rufen zum Wahlboykott auf und Wahlergebnisse rauschen in den Keller. Was ist da los? Was hat sich...

mehr lesen

Diskurs unmöglich?

Ein Thema diskutieren, viele Sichtweisen akzeptieren und dann gemeinschaftlich im Sinn der Sache eine Entscheidung treffen. Geht das wirklich?
mehr lesen